Wochenendausflüge im Juni

Seit wir in Ghana sind, sind wir Mitglieder der Ghana-Hiking-Group, einer Gruppe von Expats, die sich ca. einmal im Monat zum Wandern rund um Accra trifft. Ken aus Kanada, Demian aus England und Zabeta aus Australien leiten die Gruppe.

Da Ken Ende Juni  Ghana verlassen hat , kam  seine Frau Wonda aus Genf für 4 Wochen nach Ghana , um die letzten Wochen mit ihm zu verbringen. Also hatte Ken nochmal richtig Gas gegeben und für den Juni drei!! Wochenedtrips organisiert. An zweien haben wir teilgenommen.

1. Volta Region

Endlich sind wir so richtig in die Volta Region , ganz im Osten von Ghana gekommen, nah an der Grenze zu Togo.

Hier ist die Landschaft lieblich hügelig, sehr grün bewaldet mit netten sauberen Dörfern……manchmal mutet es fast ein bisschen japanisch an. Wir waren 16 Leute aus 11  verschiedenen Ländern (Frankreich, Spanien, Niederlande, Kanada, Australien, Deutschland, Ghana, Rumänien, Israel, USA und Indien), was jedes Mal wieder verblüffend und schön ist.

Mehr erzählen die Fotos:

Aufbruch in Accra mit einem kleinen Bus

20150613_055955 20150613_060036

20150613_060020

Wanderung nach Amedzofe:

20150613_104726

20150613_104818 20150613_104856

20150613_124041 20150613_124711

20150613_124724 20150613_130008

20150613_154102  20150613_153321

20150613_154327 20150613_154445

20150614_092352 20150614_092254

Die ehemalige deutsche Mission mit Kirche, Schulgebäuden und Friedhof:

20150614_093010  20150614_073220

IMG-20150616-WA0020

20150614_073408                20150614_073401

20150614_074715 20150614_074915

20150614_111743 20150614_111712

20150614_111624 IMG-20150616-WA0010

Wanderung zum Wasserfall:

20150614_095212 20150614_095512

20150614_095219 20150614_100123

20150614_100945 20150614_100332

Reste deutscher „Architektur“ in der Gegend:

IMG-20150616-WA0003 IMG-20150616-WA0002

20150614_124159 IMG-20150616-WA0000

2. Der Norden

Beeindruckender als alles was ich bis jetzt in Ghana gesehen habe, fand ich den Norden. Die Gegend an der Grenze zu Burkina Faso ist Afrika-Afrika, wie man es sich als Kind vorstellt: sehr ursprünglich, Lehmhütten und Ochsen auf den Feldern usw.

Übernachtet haben wir im Green House Guesthouse, ebenfalls aus Lehm, sehr einfach (Plumpsklo und Eimerdusche) aber mit einem  besonderen Flair: leckeres Essen und übernachten auf dem Dach!

20150620_063549 20150620_063631

20150620_065618 20150620_063542

20150620_063435

Wanderung in der Nähe der Whispering Hills. Wenn man hier wandern will, muss man erst die Erlaubnis des Chiefs (so eine Art Bürgermeister) einholen. Hierzu ist ein besonderes Ritual erforderlich, man muss einen Sprecher kontaktieren und Geschenke besorgen, bevor sich ihre Hoheit herabläßt über den Sprecher mit  den Fremden zu reden……sehr interesssant!

20150621_085642  20150621_085440

20150621_091038

Das Dorf in der Grenzregion zu Burkina Faso hat eine eigenwillige Architektur.

20150621_091300

Küchenszene

20150621_091207

20150621_091311

Opfershrines. Hier sind Islam und Christentum mit ihren Missionierungsversuchen erfolglos geblieben.

20150621_093754

Heiliger Felsen mit mit Tierschädeln.

20150621_104154

Totems schützen die Häuser.

20150621_091026

20150621_092908

Die Kinder wie überall: gut drauf.

20150621_093438

20150621_092531

20150621_091149

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s