Agbogbloshie – die Müllkippe des Westens

Auf dem Nach-Hause-Weg von Jamestown kamen wir direkt daran vorbei:

Gleich neben Jamestown auf der Fläche  der noch bis vor 15 Jahren als Ruheort für Zugvögel bekannten Korle-Lagune liegt Agbogbloshie.

Die Welt schaut seit Jahren zu, wie  mitten in der Millionenstadt  Accra der Elektroschott Europas und Amerikas unkontrolliert verbrannt, geschmolzen oder deponiert wird. Tausende, darunter viele Kinder, leben davon, aus den  angelieferten Elektrogeräten verwertbare Metalle herauszulösen. Sie leben mit und auf der Müllkippe. Die Gase, die bei der Verbrennung entstehen, lassen viele krank werden. Die Lebenserwartung liegt bei 25 Jahren.

Der Naturraum Korle- Lagune ist vollständig zerstört und der Fluss und die Böden durch die freiwerdenden Chemikalien und Schwermetalle wie Quecksiber, Arsen oder Blei  vergiftet.

Der Ort wurde 2013 zu  einem der am schlimmsten verseuchten Plätze der Erde erklärt. Der Preis für unsere saubere Meister-Proper-Welt wird  gerade hier bezahlt.

Hier der Link zu einem bedrückenden Bericht von Spiegel-Online  über Agbogbloshie:

http://www.spiegel.de/video/umweltskandal-die-kinder-von-sodom-video-1035782.html

Über den Weg eines in Hamburg entsorgten Fernsehers berichtet dieser Panorama-Beitrag vom Juli 2014:

http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2014/Wo-landen-unsere-Schrottfernseher,gpsjagd102.html